Endlich können wir unsere neue Bildungsmethode Minosia Labyrinth wieder mit größeren Gruppe in Präsenz durchführen! Interessiert dich das Thema Migration und möchtest du über deren Rolle in der Vergangenheit und Gegenwart lernen und nachdenken? Möchtest du an einer nicht-formalen Bildungsmethode teilnehmen, um eine Simulation der sozialen und bürokratischen Prozesse der Migration zu erleben? Dann nimm an einem unserer Minosia Labyrinth Seminar im Oktober/November 2022 teil! 3. bis 7. Oktober 2022 in Berlin: EduLARPing on Migration and Inclusion (in englischer Sprache / für Berliner:innen Teilnahme auch nur vom 3.-5. Okt. möglich!) 3. + 4. November in Kassel „Migration erfahren: Lern-Erlebnisreise ins Minosia Labyrinth“Weiterlesen

Millions of people are on the move worldwide as a result of war, discrimination, social inequality, climate change and economic deprivation in the hope to find a better future elsewhere. At the same time there is no clear European strategy helping to deal with those problems fostered by the “global north”, but a policy of fighting refugees by closing and militarizing borders and transit countries and criminalizing rescue helpers at sea. The refugees who manage to enter the European Union are confronted with tightened laws, with the demoralizing & protracting procedure for granting the right of asylum, with social exclusion, racism and stereotypes. Additional theWeiterlesen

Be aware! Empowerment in der Transkulturellen Arbeit

Die letzten Monate haben bei vielen den Eindruck bestärkt, dass die Spaltung der Gesellschaft – v.a. auch mit Blick auf Fragen von Flucht, Migration und Inklusion – tiefer geworden ist. Migrant_innen, Geflüchtete und ihre Unterstützer_innen geraten zunehmend unter Druck. Der ‚Willkommenskultur‘ stehen immer restriktivere Asylgesetze und eine (europaweite) Abschottungspolitik gegenüber. Ein erstarkender Rechtspopulismus macht mit platten Parolen und teilweise auch gewalttätig Stimmung gegen alles, was ihnen ‚anders‘ und ‚fremd‘ erscheint. Und er kann damit beachtliche Erfolge verbuchen. Eine im Alltag präsente Kritik, aktive Einbeziehung migrantischer Perspektiven sowie ein breites Empowerment zur Stärkung von Handlungsalternativen gegen diese Entwicklungen sind angesichts dieser Situation gefragt! Mit dem bereitsWeiterlesen

  Im Rahmen des Bildungsprojektes „be aware!“ wurden zahlreiche Seminarkonzepte entwickelt, die Verwendung in der postkolonialen, antirassistischen Bildungsarbeit und des Empowerment finden können. Wir haben drei Seminarkonzepte als Best Practice Beispiele ausgewählt und Euch auf dem Projektblog zur freien Verwendung bereitgestellt. => Hier gelangt Ihr zur Projektblogseite.Weiterlesen