Wann:
3. November 2022 um 9:00 – 4. November 2022 um 18:00
2022-11-03T09:00:00+01:00
2022-11-04T18:00:00+01:00
Wo:
CVJM Tagungshaus Kassel
34131 Kassel
Preis:
152
Kontakt:
Michael Rautenberg
030/ 488 37-495

Interaktives Rollenspiel zum Thema Flucht und Migration

Migration ist vielfältig, alltäglich und global über alle Zeiten zu beobachten. Gesellschaftlich wird sie jedoch sehr verengt und meist zugespitzt und polarisierend wahrgenommen und diskutiert. Die jüngsten Migrationsbewegungen aufgrund des Ukrainekrieges haben erneut sichtbar gemacht, wie unterschiedlich die Aufmerksamkeit und Solidarität mit Migrant*innen in Europa ist. Doch diese gesellschaftlichen und individuellen Wahrnehmungen beeinflussen nicht nur das Schicksal der Migrant*innen, sondern auch die Praxis von z.B. Behörden, Sozialarbeiter*innen und Helfer*innen.

In dieser Fortbildung übernehmen die Teilnehmenden die Rollen von Migrant*innen oder administrativen und zivilgesellschaftlichen Entscheidungsträger*innen, um für sie weit entfernte Erfahrungen näher zu holen. Die anschließende pädagogische Auswertung fördert Empathie und Verständnis und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf.

Die in der Fortbildung angewendete interaktive Methode des Bildungs-Live-Action-Role-Playing (EduLARP) gehört bereits in einigen europäischen Ländern zum Standard im formellen sowie informellen Bildungskontext.

Die Fortbildung richtet sich an Menschen mit und ohne Flucht- bzw. Migrationserfahrung. Sie wird von einem gemischten Team des Bildungskollektivs solar e.V. durchgeführt.

Zielgruppe: Fachkräfte und Mitarbeiter*innen in den Arbeitsbereichen Migration und Flucht (Beratung, Nachbarschafts- und Quartierarbeit, Sammelunterkünfte, Verwaltung) und der sozialen, kulturellen und politischen Bildungsarbeit für Erwachsene und Jugendliche (Multiplikator*innen, Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagog*innen, Trainer*innen in der nicht-formalen Bildungsarbeit) und Interessierte.

Schwerpunkte:
– Wirkweisen und Strukturen im Kontext von Flucht/Migration
– Perspektivwechsel und Reflexion zu Rollen und Positionen
– Handlungsmöglichkeiten der Zivilgesellschaft und im Arbeitskontext

Methoden:
Bildungs-Live-Action-Role-Playing (EduLARP) mit simulationsbasierten Techniken.

Veranstalter:
Bundesakademie für Kirche und Diakonie

Leitung:
Team von solar e.V., Berlin.

In Kooperationt mit:

solar e.V. – soziales Leben undArbeiten

Bundesarbeitsgemeinschaft evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA)

Jugendmigrationsdienste

Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen (EPN Hessen) e.V.

Jüdische Gemeinde KasselInteraktives Rollenspiel zum Thema Flucht und Migration

Migration ist vielfältig, alltäglich und global über alle Zeiten zu beobachten. Gesellschaftlich wird sie jedoch sehr verengt und meist zugespitzt und polarisierend wahrgenommen und diskutiert. Die jüngsten Migrationsbewegungen aufgrund des Ukrainekrieges haben erneut sichtbar gemacht, wie unterschiedlich die Aufmerksamkeit und Solidarität mit Migrant*innen in Europa ist. Doch diese gesellschaftlichen und individuellen Wahrnehmungen beeinflussen nicht nur das Schicksal der Migrant*innen, sondern auch die Praxis von z.B. Behörden, Sozialarbeiter*innen und Helfer*innen.

In dieser Fortbildung übernehmen die Teilnehmenden die Rollen von Migrant*innen oder administrativen und zivilgesellschaftlichen Entscheidungsträger*innen, um für sie weit entfernte Erfahrungen näher zu holen. Die anschließende pädagogische Auswertung fördert Empathie und Verständnis und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf.

Die in der Fortbildung angewendete interaktive Methode des Bildungs-Live-Action-Role-Playing (EduLARP) gehört bereits in einigen europäischen Ländern zum Standard im formellen sowie informellen Bildungskontext.

Die Fortbildung richtet sich an Menschen mit und ohne Flucht- bzw. Migrationserfahrung. Sie wird von einem gemischten Team des Bildungskollektivs solar e.V. durchgeführt.

Zielgruppe: Fachkräfte und Mitarbeiter*innen in den Arbeitsbereichen Migration und Flucht (Beratung, Nachbarschafts- und Quartierarbeit, Sammelunterkünfte, Verwaltung) und der sozialen, kulturellen und politischen Bildungsarbeit für Erwachsene und Jugendliche (Multiplikator*innen, Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagog*innen, Trainer*innen in der nicht-formalen Bildungsarbeit) und Interessierte.

Schwerpunkte:
– Wirkweisen und Strukturen im Kontext von Flucht/Migration
– Perspektivwechsel und Reflexion zu Rollen und Positionen
– Handlungsmöglichkeiten der Zivilgesellschaft und im Arbeitskontext

Methoden:
Bildungs-Live-Action-Role-Playing (EduLARP) mit simulationsbasierten Techniken.

Veranstalter:
Bundesakademie für Kirche und Diakonie

Leitung:
Team von solar e.V., Berlin.

In Kooperationt mit:

solar e.V. – soziales Leben undArbeiten

Bundesarbeitsgemeinschaft evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA)

Jugendmigrationsdienste

Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen (EPN Hessen) e.V.

Jüdische Gemeinde Kassel