Wir freuen uns, Euch hier drei von uns ausgewählte und für besonders gelungen befundene Seminarkonzepte der Veranstaltungsreihe zur Verfügung stellen zu können. Diese sind ausdrücklich zur freien Verwendung vorgesehen und können nach belieben verwendet und angepasst werden.

Solltet Ihr Veränderungen an unseren Konzepten vornehmen, bitten wir Euch bei Veröffentlichung mit Verweis auf uns auch auf die von Euch vorgenommenen Veränderungen hinzuweisen.

Beim Anklicken des Seminartitels erfolgt der download als PDF-Datei.

Best Practice Seminarkonzept 1:

„Stereotype und verinnerlichter Rassismus – Einführung in den Anti-Bias-Ansatz“

Best Practice Seminarkonzept 2:

„Die koloniale Brille – Geschichten und Kontinuitäten von postkolonialen Sichtweisen“

Best Practice Seminarkonzept 3:

„Flüchtlingsselbstorganisation und Proteste: Geschichte, Kontinuitäten und Perspektiven“

Plakatkampagne des Bündnisses „No Humboldt 21!“, Quelle: www.africavenir.org (CC BY-NC-SA)

Deutscher Kolonialismus

Genozid an den Herero und Nama / Erinnerungskulturen in Namibia

  • Viele Texte, Filme und Podcasts auf der Webseite des Bündnisses „Völkermord verjährt nicht!“: http://genocide-namibia.net/
  • Reinhart Kößler / Henning Melber (2017): Völkermord – und was dann? Die Politik deutsch-namibischer Vergangenheitsbearbeitung, Brandes & Apsel, Frankfurt a.M.
  • Filmgruppe E: „Deutsch Südwas? Erinnerungen an einen deutschen Völkermord“, abrufbar auf Vimeo
  • Film von Martin Baer (2004): „Weiße Geister“ mit Israel Kaunatjike, abrufbar unter onlinefilm.org (kostenpflichtig)
  • Film „Waterberg to Waterberg“, abrufbar auf Vimeo
  • BBC-Dokumentation:“Namibia-Genocide and the Second Reich“, speziell über die Kontinuitäten zwischen dem Rassismus und der Vernichtungspolitik des Kaiserreichs und der Nazis, online auf Vimeo auch abrufbar auf der Webseite des Bündnisses „Völkermord verjährt nicht!“

Städtetouren

Museumstouren

  • Initiative „Kolonialismus im Kasten“ – kritische Tour durch die Dauerausstellung im Deutschen Historischen Museum (mit Audioguide zum Download auf der Webseite): https://www.kolonialismusimkasten.de/

Koloniale Straßennamen

Berliner Afrikakonferenz (1884/85) – Wilhelmstraße 77

Handel und Wirtschaft

Humboldt-Forum und ethnologische Sammlungen

Koloniale Bilder in der Populärkultur heute

Fluchtursachen

Was hat unser Lebensstil mit dem aktuellen Migrationsgeschehen zu tun? Unsere Kleidung, unser Essen, das Handy – wo kommen sie her, wer produziert sie und welcher Preis wird dafür bezahlt? Wir haben ein paar Materialien zusammengestellt, die das beleuchten, was in der teils hitzigen Debatte um Einwanderung meist unthematisiert bleibt: dass die reichen Industrienationen – seit dem Kolonialismus – die Ursachen für Flucht und Migration auch selbst schaffen. Es geht uns dabei nicht nur um eine Analyse der Verantwortlichkeiten, sondern auch darum zu fragen, was wir konkret für eine gerechtere Welt tun können.

 

Zahlen, Fakten und Argumentationshilfen

 

Kolonialismus – alte Kamellen?

Mit der folgenden Bilderzusammenstellung wollten wir verdeutlichen, wie stark Kolonialismus und Rassismus unsere Geschichte, unser Gedächtnis und unsere Gegenwart prägen.

Koloniales Erbe

Orte und Aktivismus

Kolonialismus, Weißsein und Populärkultur

 

Spezielle Themen (Kleingruppen)

Thema „Land Grabbing“

  • Zahlen, Statistiken und Hintergründe von Landgrabbing verdeutlicht sehr gut das interaktive Webprojekt landmatrix.org.
  • Inkota-Dossier Nr. 7 „Die neue Landnahme“ als PDF zum Download von der Inkota-Website
  • Filmbesprechung „Landraub“ im ARD-Magazin ttt zum Anschauen.
  • Die Doku „Landraub“ von Kurt Langbein in voller Länge (1:30h) auf youtube

Thema „Waffenexporte“

Thema „Situation der Roma in Balkanländern“

Thema „Menschenrechtsverletzungen für Öl“

Thema „Klimawandel“

Thema „Rohstoffabbau und -handel“

Thema „Bekleidungsindustrie“

Thema „Fleischkonsum“

Thema „Schokolade“

 

Alternativen

  • Power-Point Präsentation zu alternativem Handel(n): coming soon

Semianr "Die großen Lügen in der Migrations- und Flüchtlingsdebatte"
Einige Ergebnisse des Seminars vom 16.12.2016

 

Links (Studien, Argumentationshilfen)

Präsentation

Videoschnipsel

  • Idil Baydar als Jilet Ayse: „Deutschland, wir müssen reden!“ – Medieninhalte aus der 3-Sat mediathek
  • Nuhr im ersten vom 12.1.2017 – bei youtube

 

… und mehr:

Hintergrundinfos und Materialsammlungen

Einzelne Methoden aus dem Seminar

Präsentation

Texte und Broschüren

Filme und Clips

Präsentation

Musik und Pop-Kultur

Schreiben

Comics

Kinderbücher

Werbung