Wir freuen uns, Euch hier drei von uns ausgewählte und für besonders gelungen befundene Seminarkonzepte der Veranstaltungsreihe zur Verfügung stellen zu können. Diese sind ausdrücklich zur freien Verwendung vorgesehen und können nach belieben verwendet und angepasst werden. Solltet Ihr Veränderungen an unseren Konzepten vornehmen, bitten wir Euch bei Veröffentlichung mit Verweis auf uns auch auf die von Euch vorgenommenen Veränderungen hinzuweisen. Beim Anklicken des Seminartitels erfolgt der download als PDF-Datei. Best Practice Seminarkonzept 1: „Stereotype und verinnerlichter Rassismus – Einführung in den Anti-Bias-Ansatz“ Best Practice Seminarkonzept 2: „Die koloniale Brille – Geschichten und Kontinuitäten von postkolonialen Sichtweisen“ Best Practice Seminarkonzept 3: „Flüchtlingsselbstorganisation und Proteste: Geschichte,>>> WEITERLESEN

Deutscher Kolonialismus freiburg postkolonial: umfangreiche Linksammlung zum Deutschen Kolonialismus iz3w: Deutscher Kolonialismus. Texte aus der Zeitschrift iz3w von 1989 – 2012, bestellbar unter: www.iz3w.org Lebendiges Museum Online (LeMo) des Deutschen Historischen Museums zum Kolonialismus im Kaiserreich Preussischer Kolonialismus – die Groß-Friedrichsburg bei Wikipedia Vorkoloniale politische Organisationsformen in Afrika: Karte auf Wikipedia (Danke an Jonas für den Link), Gerhard Hauck: „Gesellschaft und Staat in Afrika“, Bandes & Apsel 2001, Frankfurt a.M. Genozid an den Herero und Nama / Erinnerungskulturen in Namibia Viele Texte, Filme und Podcasts auf der Webseite des Bündnisses „Völkermord verjährt nicht!“: http://genocide-namibia.net/ Reinhart Kößler / Henning Melber (2017): Völkermord – und was dann?>>> WEITERLESEN

Was hat unser Lebensstil mit dem aktuellen Migrationsgeschehen zu tun? Unsere Kleidung, unser Essen, das Handy – wo kommen sie her, wer produziert sie und welcher Preis wird dafür bezahlt? Wir haben ein paar Materialien zusammengestellt, die das beleuchten, was in der teils hitzigen Debatte um Einwanderung meist unthematisiert bleibt: dass die reichen Industrienationen – seit dem Kolonialismus – die Ursachen für Flucht und Migration auch selbst schaffen. Es geht uns dabei nicht nur um eine Analyse der Verantwortlichkeiten, sondern auch darum zu fragen, was wir konkret für eine gerechtere Welt tun können.   Zahlen, Fakten und Argumentationshilfen Reader “pro menschenrechte. contra vorurteile. Fakten und>>> WEITERLESEN

Links zu Flüchtlingsinitiativen The Voice Refugee Forum Karawane – Für die Rechte der Flüchtlinge und Migrant_innen oplatz.net Movement magazine Women in exile and friends International Women Space Flamingo Berlin Methoden Unser Antirassismus-Reader (in Englisch), darin enthalten sind auch der Refugee Chair und das Meinungsbarometer (Where do you stand?) Zahlenmaterial für den Refugee Chair (Stand 2015)>>> WEITERLESEN

  Links (Studien, Argumentationshilfen) Klaus-Peter Hufer – Wir greifen ein, wenn Nazis das Wort ergreifen wollen (Netz gegen Nazis) Ruhig Brauner: Große übersichtliche Sammlung an Gegenstrategien zu verschiedenen Gesellschaftlichen Bereichen Argumente gegen Rechts. Hintergrundwissen sehr detailiert, Fließtexte Hinschauen und Eingreifen: Argumentationshilfen und -Strategien Wir lassen uns das Wort nicht nehmen! Empfehlungen zum Umgang mit rechtsextremen Besucher/innen bei Veranstaltungen (mbr Berlin) Wi(e)der sprechen – über die Auseinandersetzung mit der Alternative für Deutschland (mbr Berlin) Was können Sie sagen…? – Argumente gegen antimuslimischen Rassismus und rechtspopulistische Parolen (moskito / Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick) Gegenstrategien Rechtspopulismus im Netz begegnen Globalisierungsangst oder Wertekonflikt? Wer in Europa populistische Parteien wähltund>>> WEITERLESEN

Forumtheater-Organisationen in Berlin Forumtheater Rabenschwarz Kuringa legislatives Theater Hintergrund-Infos über Forumtheater Aus dem Baustein nicht-rassistischer Bildungsarbeit vom DGB Thüringen Hintergrundtext der Bundeszentrale für politische Bildung Forumtheater Schweiz>>> WEITERLESEN

Hintergrundinfos und Materialsammlungen Powerpoint-Präsentation „Einführung in den Anti-Bias-Ansatz“ zum Download Webseite der Anti-Bias-Werkstatt mit vielen Materialien zum Download Webseite des Anti-Bias-Netzwerks Materialien und Methodensammlungen von i-Päd (Initiative intersektionale Pädagogik, Gladt e.V.), u.a. die „Broschüre zur intersektionalen Pädagogik“ (darin enthalten auch eine Variante der Methode „Schritt nach vorn“) Portal Intersektionalität mit Hintergrundtexten und Methoden zum Thema Baustein nicht-rassistischer Bildungsarbeit vom DGB Thüringen mit vielen Methodenanleitungen Unser Reader „Methods of Antiracist Education“ (nur auf Englisch) zum Download Der Blog „mangoes and bullets“ von glokal e.V. Einzelne Methoden aus dem Seminar Methode „Zitrone“ – Download vom IJAB Methode „Power Flower“ Methode „Meinungsbarometer“ Präsentation Powerpoint-Präsentation zum Anti-Bias-Ansatz – Download>>> WEITERLESEN

Texte und Broschüren AfrikaBilder – Dokumentation einer Tagungsreihe zum Afrikadiskurs in den Medien und zum AlltagsRassismus in Deutschland (Uni Bremen) Deutscher Kolonialismus – Ein vergessenes Erbe? Postkolonialität in der rassismuskritischen Bildungsarbeit (Bildungsstätte Anne Frank) Einfach hybrid! – Kulturkritische Ansätze der Postcolonial Studies (freiburg postkolonial Kolonialismus und Postkolonialismus: Schlüsselbegriffe der aktuellen Debatte (Bundeszentrale für politische Bildung) Filme und Clips Idil Baydar als Jilet Ayse: „Deutschland, wir müssen reden!“ „Die Verdammten dieser Erde“ „Hybridität nach Bhabha“ „White Charity“ – Schwarzsein und Weißsein auf Spendenplakaten Aids – Erbe der Kolonialzeit Präsentation Präsentation Postkolonialismus – Download als PDF Musik und Pop-Kultur Beispiel für koloniale Phantasien: Musikvideo von Taylor Swift,>>> WEITERLESEN