Aktuelle Veranstaltungen

Hier finden Sie eine Übersicht über die kommenden Veranstaltungen – durchgeführt von uns und unserem Kooperationspartner OBUK e.V. Für die Inhalte der OBUK-Veranstaltungen ist OBUK e.V. selbst verantwortlich.

Jan
13
Sa
2018
WORKSHOP: Forum-Theater – Intervention gegen Alltagsrassismus
Jan 13 um 10:00 – Jan 14 um 17:00

Viele Menschen fühlen sich rassistischen und sexistischen Handlungen und Übergriffe im Alltag gegenüber machtlos und ausgeliefert. Wie können wir handlungsmächtig werden?
Forum-Theater ist die zentrale Methode im Konzept des Theaters der Unterdrückten, entwickelt von Augusto Boal in Brasilien. Sie ist eine partizipative Form des Theaters, in der die Schauspielenden eine Konfliktsituation auf der Bühne szenisch darstellen und die Zuschauenden durch Improvisation in die Krisensituation eingreifen und alternative Handlungs- und Lösungsmöglichkeiten entwickeln.
In diesem Praxis-Workshop wollen wir das Forum-Theater als pädagogische Methode und Empowerment-Strategie erproben und uns mit ihrer Hilfe Handlungsstrategien für konkrete Alltagssituationen erarbeiten.

Teilnahmebetrag: 40€ (reduziert 25€), inkl. Übernachtung und Vollverpflegung.

Achtung: Die Anmeldung für Interessent_innen aus Berlin ist nicht mehr möglich!

Veranstaltet von solar e.V.
HIER ANMELDEN

Jan
20
Sa
2018
TAGESSEMINAR: Die Kehrseiten des Wohlstandes – Was hat unser Lebensstil mit Flucht und Migration zu tun?
Jan 20 um 9:30 – 17:00

Unsere Kleidung, unsere Nahrung, unser Handy – wo kommen sie her, wer produziert sie unter welchen Bedingungen und wer zahlt welchen Preis dafür? Welche Folgen hat unsere alltägliche Arbeit für Firmen, Konzerne und den Staat an anderen Stellen der Welt? Wie hängt das alles mit der Politik in Deutschland zusammen?
In der öffentlichen Diskussion um Geflüchtete wird nur selten thematisiert, dass viele der Ursachen für Flucht und Migration aus den Ländern des globalen Südens von den reichen Industrienationen selbst geschaffen werden – durch Rüstungsexporte, Konsumverhalten, ungleiche Welthandelsstrukturen und vieles Weiteres.
In diesem Seminar werden wir historische und aktuelle Zusammenhänge und Verantwortlichkeiten betrachten und darüber hinaus konkrete Handlungsmöglichkeiten für den Alltag entwickeln, die zu einer gerechteren Welt beitragen können.

Teilnahmebetrag: 10€ (reduziert 5€). Darin enthalten sind ein veganes Mittagessen, Getränke und Snacks.

Veranstaltet von solar e.V.
HIER ANMELDEN

Jan
27
Sa
2018
ZUKUNFTSWERKSTATT – Ideen für mehr Klimaschutz
Jan 27 um 10:00 – Jan 28 um 16:00

Sa. 27.01. und So. 28.01. – jeweils von 10:00 – 16:00h

Wie können wir aktiv werden, uns vernetzen und im schönen Weißensee einen Beitrag zum Klimaschutz leisten? Welche Ideen haben wir bereits, was sich im Stadtteil verändern soll (mehr Grünflächen/Gärten, mehr Infrastruktur für Radfahrer_innen, … )?  Wie können wir gemeinsam unsere Ideen umsetzen und uns gegenseitig unterstützen?
In dieser Zukunftswerkstatt entwickeln wir Ideen für unseren Alltag und Veränderungen im Stadtteil Weißensee für mehr Klimaschutz.
In angenehmer Atmosphäre (auch mit Getränken und Essen in Bioqualität) lernen wir uns kennen,  sammeln
Handlungsstrategien und erarbeiten konkrete Schritte zu deren Umsetzung.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten: info@primaklimaweissensee.de

Die Zukunftswerkstatt findet im Rahmen des Projektes „Prima Klima in Weißensee“ statt, das von solar e.V. organisiert wird.

Feb
3
Sa
2018
Training: Refugees in Europe
Feb 3 – Feb 12 ganztägig

        

About the project:

Millionsof people are on the move worldwide as a result of war,discrimination, social inequality, climatechange and economic deprivationin the hope to find a better future elsewhere. At the same time thereis no clear European strategy helping to deal with thoseproblems fostered by the “global north”,but a policy of fighting refugees byclosing andmilitarizingborders andtransit countries and criminalizingrescue helpers at sea. Therefugees who manage to enter the European Union are confronted withtightened laws, with the demoralizing & protracting procedure forgranting the right of asylum, with socialexclusion, racism and stereotypes. Additional the rising right-wingpopulist movements, the anti-Muslim discourses, xenophobia and fakenews in media foster violence and encourage people to crackdown on refugees, migrants and their supporters.

Butthe immigration of hundred of thousandsof people to Europe brought as well new perspectives ofself-organizationand empowerment to the communities. Many progressive projects werestarting all over Europe during the last year supporting, empoweringand fighting for better conditions and freedom of all people in andoutside Europe. With ourtraining we want to have a closer look on the new approaches,networks and onbest-practice examples of inclusion. Wewill create a space for exchange for participants with differentperspectives and privileges, who are affected in various forms ofdiscrimination. For thissuccessful exchange and learning process allparticipants should be actively involved in processes of inclusion,in (self-)empowerment projects for refugeesand/or migrants and/orin contact with migration (self-)organizations or even part ofmigration self-organizations. We will involve youth workers,facilitators, youth leaders and activists with and without ownmigration and/or flight experiences.

When?

Our ten-day-training about“Refugees in Europe“ will take place in Berlin from03.02.-12.02.2018.

With:

We expect trainers, youthworkers & activists from Finland, Portugal, Germany, Italy,Romania, the Netherlands and Greece who work with youth and youngadults.

Fee:

We charge a participant fee of100 Euro/ person (reduced 50 Euro, following your own estimation) forthe training.

Application:

Onlineapplication to fill in: https://solarev.org/online-application/

Questions?

E-Mail:migration@solarev.org

Phone: (+49) 030 86 87 01519